Menü

Gleichstellung von Frauen und Männern im Beruf erreicht?

Mit dem Gründungsstipendium zu mehr Gleichberechtigung

Wieso hatte ich als Frau so lange eine eingeschränkte Sicht auf meine beruflichen Möglichkeiten? Diese Frage stellte sich Lisa Ohlow. Oft ist es immer noch so: Papa hat ein Arbeitszimmer, Mama nicht - liegt es an diesen Prägungen? Auch Freundinnen und Kolleginnen bestätigten, dass immer noch viel Ungleichheit herrscht in Sachen Gleichberechtigung im Beruf - aus welchen Gründen auch immer. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sich Lisa deshalb mit der Frage, wie man solche Ungleichheiten in Unternehmen sichtbar machen kann. Aus dieser Arbeit entstand gemeinsam mit Bruder Louis Ohlow und Freundin Kim-Leandra Ide die Idee zu „Female Lights“.

Female Lights ist ein digitales Werkzeug, mit dem kontinuierlich bei der Belegschaft von Unternehmen die Problemwahrnehmung, die tatsächliche Ungleichheit beispielsweise in Bezug auf Aufstiegschancen oder Gehälter sowie die Wirksamkeit von Maßnahmen abgefragt werden.

Camila Munhoz von der StartUp Bridge bei der FH Wedel betreute die Masterarbeit von Lisa und macht sie auf das Gründungsstipendium SH aufmerksam. „Vom Gründungsstipendium haben wir bei Startup Bridge erfahren. Mit dem Geld aus dem Stipendium können wir uns voll auf die nächsten Schritte konzentrieren. Also die Unternehmensgründung und die anstehende Pilotphase mit unseren Entwicklungspartnern.“ Lisa Ohlow, Female Lights

In der anstehenden Pilotphase soll die App auf Herz und Nieren geprüft werden. Das Wichtigste ist dem Team dabei die Fokussierung auf echte Bedürfnisse. So sollen in mehreren Schleifen Bedürfnisse unterschiedlicher Anspruchsgruppen in Unternehmen gemessen und berücksichtigt werden. Das Tool wird so im Build-Measure-Learn-Ansatz in mehreren Iterationen entwickelt.

Mehr zu Female Lights

Website: www.femalelights.com

Die Köpfe hinter Female Lights

Lisa Ohlow hat mit ihrer Masterarbeit im Bereich E-Commerce an der FH Wedel den Grundstein für das StartUp gelegt. Im Team übernimmt sie vor allem Aufgaben im Bereich Vertrieb und Finanzen.

Louis Ohlow ist mit seinem Studium der Internationalen Medien-Informatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin der technische Leiter. Er war gleich Feuer und Flamme für die Idee, da die Programmierung einer App mit gesellschaftlicher Relevanz für ihn den besonderen Reiz ausmacht.

Mit Kim-Leandra Ide hat Lisa schon während des Studiums einige Projekte erfolgreich gestemmt, denn Kim hat ebenfalls Master of Science E-Commerce an der FH Wedel studiert. Und beiden war schnell klar: wenn gründen, dann nur zusammen. Bei Female Lights übernimmt Kim vor allem Aufgaben im Bereich Marketing und Produkt.

Das Gründungsstipendium könnte auch etwas für Dich sein? 

Ansprechpartner

Wer steckt hinter dem Gründungsstipendium?

Das Land Schleswig-Holstein hat gemeinsam mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH (MBG) im Zeitraum 2016 bis 2023 2,8 Millionen Euro für das Gründungsstipendium bereitgestellt. Die Vergabe der Stipendien erfolgte nach einem Pitch der Teams vor der Auswahl-Kommission bestehend aus Vertretern des Landes, der IB.SH, der MBG, der Hochschulen sowie Unternehmerinnen und Unternehmern.

IB.SH
MBG
Schleswig-Holstein

Ihre Ansprechpartnerin

Teamleiterin StartUp Förderung Annelie Tallig
Dr. Annelie Tallig
Teamleiterin StartUp Förderung & Finanzierung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 848
Nach oben scrollen