Menü

Mehr Nachhaltigkeit im medizinischen Alltag

Das Gründungsstipendium macht Arzt-Praxen plastikfrei

Bei einer Auszeit die schönsten Orte der Welt entdecken – und dann feststellen, dass es auch dort  viel zu viel Plastikmüll gibt. So erging es Nora Stroetzel. Wieder zuhause angekommen stellte sie fest, dass Plastikmüll auch bei uns besonders in den Arztpraxen traurige Realität ist. Und so entstand die Idee zu „Praxis ohne Plastik“. Eine umfangreiche Recherche ergab, dass es für viele Produkte im täglichen Praxisbedarf wie Becher, Abstrichspatel oder Liegenauflagen nachhaltige Alternativen gibt. Die Recherche und der Aufwand diese Produkte zu bestellen, ist aber für die Praxen relativ groß. Und genau hier setzt die Gründerin an. Gebündelt auf einer Online-Plattform gibt es Informationen rund um Nachhaltigkeit für Ärztinnen und Ärzte, nachhaltige Produktalternativen und Tipps zum nachhaltigeren Handeln.

„Bekannte haben mich auf die Starterkitchen in Kiel aufmerksam gemacht, als ich ihnen von meiner vagen Gründungsidee erzählt habe. Und so bin ich vom Gründerfrühstück über den yooweedoo Wettbewerb nicht nur zu meinem Gründungspartner Nicolai Niethe gekommen, sondern auch zum Gründercup Kiel und der Prototyping Week. Und jetzt können wir uns mit dem Gründungsstipendium Schleswig-Holstein voll auf die Realisierung unserer Gründungsidee konzentrieren.“ Nora Stroetzel, Praxis ohne Plastik

Neben dem nachhaltigen Produktangebot bieten Nora und Nicolai auch Beratungen und Workshops an, um das tägliche Arbeiten in der Arztpraxis nachhaltiger zu gestalten. Gleichzeitig liefern diese Workshops auch wertvolle Informationen, welche Produkte im Online-Shop auf keinen Fall fehlen sollten. Dazu kann auch Annina Graeber mit ihrer Berufserfahrung im Praxisalltag Hinweise liefern. Sie ist ebenfalls Mitglied von Praxis ohne Plastik und unterstützt die beiden Vollzeitgründer stundenweise.

In der nächsten Zeit konzentriert sich das Team auf die Nachhaltigkeits-Workshops, die Fertigstellung des Online-Shops und den Aufbau ihres Netzwerks bestehend aus Lieferanten, Arztpraxen und Verbänden.

Die Köpfe hinter Praxis ohne Plastik

Nora Stroetzel hat Wirtschaftsingenieurwesen in Kiel studiert und im Anschluss Berufserfahrung im Bereich der erneuerbaren Energien gesammelt. Nach einer Auszeit kam ihr die Idee zu Praxis ohne Plastik und so übernimmt sie auch viele Aufgaben im Management.

Nicolai Niethe hat ebenfalls Wirtschaftsingenieurwesen studiert und anschließend als IT-Koordinator am UKSH gearbeitet. Er übernimmt vor allem die technische Realisierung der Online-Plattform.

Dritte im Gründungsteam ist die praxiserfahrene Annina Graeber. Durch ihr Studium der Medizintechnik und die Ausbildung zur examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerin hat sie viel Erfahrung mit dem Praxisalltag und kann Praxis ohne Plastik wertvolle Insights liefern. Annina erhält keine Förderung durch das Gründungsstipendium Schleswig-Holstein.

Mehr zu Praxis ohne Plastik:

Website: https://praxisohneplastik.de/

Instagram: @praxisohneplastik
Facebook: Praxis ohne Plastik
LinkedIn: Praxis ohne Plastik
Twitter: @praxis_pop

Das Gründungsstipendium könnte auch etwas für Dich sein? 

Ansprechpartner

Wer steckt hinter dem Gründungsstipendium?

Das Land Schleswig-Holstein hat gemeinsam mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH (MBG) im Zeitraum 2016 bis 2023 2,8 Millionen Euro für das Gründungsstipendium bereitgestellt. Die Vergabe der Stipendien erfolgte nach einem Pitch der Teams vor der Auswahl-Kommission bestehend aus Vertretern des Landes, der IB.SH, der MBG, der Hochschulen sowie Unternehmerinnen und Unternehmern.

IB.SH
MBG
Schleswig-Holstein

Ihre Ansprechpartnerin

Projektmanagerin StartUp Förderung Friederike Nienass
Friederieke Nienaß
Projektmanagerin Gründungsstipendium
Telefon: +49 431 66 66 6 - 849
Nach oben scrollen