Menü

Individuelles Sprachtraining - und das ohne Lehrer?

Das Gründungsstipendium lernt chinesisch

Kennengelernt haben sich Bastian Spirek und Malte Maae an der Syddansk Universität in Dänemark. Beide absolvierten zufällig ihr Auslandssemester an derselben Universität in Shanghai und erfuhren dabei am eigenen Leibe, wie schwierig das Erlernen der chinesischen Sprache ist. Das liegt vor allem daran, dass Chinesisch sich stark von anderen Sprachen unterscheidet. Zusätzlich zu der Herausforderung der fremden Schriftzeichen gibt es kein Alphabet und keine Leerzeichen zwischen einzelnen Wörtern. So ist es schwierig, neue Vokabeln zu lernen und Texte zu verstehen.

Um sich selbst beim Lernen zu unterstützen hat sich Bastian kurzerhand ein eigenes kleines Computer-Programm geschrieben, das es ermöglicht, die einzelnen Wörter im Text zu identifizieren und mit einem Klick ihre Bedeutung nachzuschlagen. So konnte er mit den Notizen aus dem Sprachkurs zuhause weiterarbeiten, da die Texte automatisch in Wörter segmentiert wurden. 

Was aus purem Eigennutz entstanden ist, wurde schnell zu einer Idee mit Gründungspotenzial. Und so entwickelten Bastian und Malte die Idee weiter zur Lernplattform hao2learn. Die App merkt sich, welche Wörter nachgeschlagen werden und ermittelt so den individuellen Lernstand des Users. Dieser dient als Basis für vorgeschlagene Videos und Texte, die damit immer optimal zu den Kenntnissen und dem Lerntempo des einzelnen passt. Außerdem werden die Vokabeln angepasst, um den Nutzer gezielt beim Lernen zu unterstützen.

„Wir haben bereits an der Uni in Sonderburg verschiedene Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten recherchiert und uns im Anschluss vom Zentrum für Entrepreneurship an der Uni Kiel ausführlich beraten lassen. Jetzt freuen wir uns über das Gründungsstipendium und die damit verbundene Freiheit uns ganz um unsere Lernlattform kümmern zu können.“
Bastian Spirek, Malte Maae, hao2learn

Mehr Informationen zu hao2learn gibt es hier:

Website

 

Die Köpfe hinter hao2learn

Bastian Spirek studierte B.Sc. Economics and Business Administration an der Syddansk Universitet (Dänemark). Er ist der Programmierer im Team und kümmert sich mit seinen IT-Kenntnissen um die technischen Komponenten der App.

Malte Maae hat ebenfalls das Studium B.Sc. Economics and Business Administration an der Syddansk Universitet (Dänemark) abgeschlossen und beschäftigt sich mit der Usability  der Lernplattform. Durch seine Erfahrung als Bakkaufmann kümmert er sich außerdem um die Zahlen des StartUps.

Das Gründungsstipendium könnte auch etwas für Dich sein? 

Ansprechpartner

Wer steckt hinter dem Gründungsstipendium?

Das Land Schleswig-Holstein hat gemeinsam mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH (MBG) bis Ende 2021 insgesamt 900.000 Euro für das Gründungsstipendium bereitgestellt. Die Vergabe der Stipendien erfolgte nach einem Pitch der Teams vor der Auswahl-Kommission bestehend aus Vertretern des Landes, der IB.SH, der MBG, der Hochschulen sowie Unternehmerinnen und Unternehmern.

IB.SH
MBG
Schleswig-Holstein

Ihre Ansprechpartnerin

Nienaß
Friederieke Nienaß
Projektmanagerin Gründungsstipendium
Telefon: +49 431 66 66 6 - 849
Nach oben scrollen